AnzeigeMT-A1-1140x250 R8
MAGAZIN.TOOLS HandwerkTopthema

Die leichteste Giraffe aller Zeiten

50 Prozent weniger Gewicht bei gleichzeitig 60 Prozent mehr Leistung bietet der neue Langhalsschleifer. Mit diesen Werten ist das neue Modell die leichteste “Giraffe” auf dem Markt. Mit einem Rohr aus Carbonfaser, einer Kardan-Aufhängung des Schleifkopfes und einem Schwenkbereich von 160 Grad bietet sie mehr Ergonomie und Effizienz als jede andere Giraffe bisher.

Das Werkzeugforum fragte kürzlich seine Leser nach den wichtigsten Kriterien eines Langhalsschleifers. Effektive Absaugung, geringes Gewicht, die Flexibilität des Schleifkopfes, eine hohe Abtragsleistung und gute Ergonomie nannten die Nutzer als wichtigste Aspekte. Exakt auf diese Eigenschaften konzentrierten sich deshalb die Werkzeug-Entwickler und bringen nun bewusst die leichteste Giraffe aller Zeiten auf den Markt.

Flexibler Schleifkopf mit Randsegment und 160 Grad Schwenkbereich

Das neue Modell ist laut Unternehmensangaben im Betrieb bis zu 50 Prozent leichter als Langhalsschleifer anderer Hersteller. Auch im Vergleich zum Vorgängermodell ist dies nicht nur ein Evolutionsschritt, sondern ein Quantensprung. Möglich macht diesen Entwicklungssprung das neue Material aus Carbonfaser und eine optimierte Ergonomie mittels kardanischer Aufhängung des Schleifkopfes. Zusätzlich wurde weiteres Gewicht durch Materialeinsparungen reduziert, ohne jedoch die gewohnte Stabilität und Robustheit zu beeinträchtigen.

ie GE 6 R-EC verfügt über ein praktisches, abgeflachtes Randsegment am Schleifkopf sowie über einen 160 Grad-Schwenkbereich des Kopfes. Bild: FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH
ie GE 6 R-EC verfügt über ein praktisches, abgeflachtes Randsegment am Schleifkopf sowie über einen 160 Grad-Schwenkbereich des Kopfes. Bild: FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH

Das besonders flach gestaltete Schleifkopf-Design erleichtert in Kombination mit der kardanischen Aufhängung einen 160 Grad großen Schwenkbereich und ermöglicht somit ein besonders flexibles Arbeiten. Das geringere Gewicht macht sich vor allem bei Über-Kopf-Arbeiten umso positiver bemerkbar. Das Rohr des neuen Modells ist aus Carbonfaser gefertigt, was eine enorme Reduzierung des Gewichts und somit eine um ein Vielfaches verbesserte Ergonomie ermöglicht.

Schleif-Konzept neu gedacht

Der gesamte Schleifkopf-Aufbau wurde dabei von den Ingenieuren von Grund auf neu konzipiert. Hierfür wurde der Trägerteller komplett neu designt: Um ein zentrales Anbringen der Schleifpads zu garantieren, wurde der in einem Zentrierring gelagerte Klettschleifteller mit Zentrierhilfen versehen. Ein darauf platziertes Interface-Pad aus Moosgummi garantiert den perfekten Planschliff für den optimalen Schleifeffekt, indem es Schwingungen und Vibrationen verhindert. Auf diese Weise können Unregelmäßigkeiten, die anderenfalls vielleicht auf die Wand übertragen würden, ebenso vermieden werden wie Vibrationen in Arm und Schultern des Anwenders. In Kombination sorgen diese neu gestalteten Elemente des Schleifkopfes also für ein saubereres Arbeitsergebnis bei gleichzeitig verbesserter Ergonomie und optimiertem Handling.

Von Grund auf neues Schleif-Konzept: Flex Multi-hole Schleifpapier mit Interface-Pad aus Moosgummi und Klettschleifteller mit Zentrierhilfen sorgen für weniger Vibration und bessere Absaugung. Bild: FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH
Von Grund auf neues Schleif-Konzept: Flex Multi-hole Schleifpapier mit Interface-Pad aus Moosgummi und Klettschleifteller mit Zentrierhilfen sorgen für weniger Vibration und bessere Absaugung. Bild: FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH

Für die Absaugung sorgt dabei der optimierte Air-Flow mit einem die Absaugleistung begünstigenden Luftführungssystem. Durch die Eliminierung von Kanten im gesamten Gehäuse verfängt sich signifikant weniger Reststaub im System. Ein Bürstenkranz unterstützt zusätzlich die Absaugung. Diese drei Elemente – Schleifmittel, Schleifpad und Trägerteller – müssen sauber abgestimmt sein, damit diese Feinabstimmung einen sauberen, optimalen Air-Flow ergibt, erklärt der Produktmanager Ralf Paertmann.

Doch nicht nur das im Betrieb bis zu 50 Prozent leichtere Gewicht punktet bei der neuen Giraffe in Sachen Ergonomie. Zusätzlich fängt eine benutzerseitig vorgelagerte elastische Gummimembran nicht nur Vibrationen auf, sondern liefert auch eine bessere Rückmeldung beim Schleifen sowie in der Konsequenz hieraus ein insgesamt saubereres und gleichmäßigeres Schleifbild.

Ein weiteres Plus an Qualität und Sicherheit

Durch die flexible Welle liegt weniger Gewicht am Schleifkopf, was das Handling enorm erleichtert. In Kombination mit dem Planetengetriebe, das einen vibrationsarmen und ruhigen Lauf ermöglicht, konnte somit bei der Entwicklung ein deutliches Plus an Ergonomie erzielt werden. Ralf Paertmann erklärt, warum das Gerät handlicher ist als andere: Eine flexible Welle treibt den Teller an, sodass vorne auf der Schleifplatte kein großes Gewicht lastet, sondern das Gewicht eng am Anwender liegt. Das sorgt für deutlich bessere Handlichkeit. Diese ausgewogene Balance ist entscheidend für den Trage- und Anwendungskomfort.

Ein weiteres Plus an Sicherheit und Qualität: geschützte Schalter, geschützte Anschlussstellen für Schläuche und Kabel sorgen für Robustheit und Langlebigkeit der GE 6 R-EC. . Bild: FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH
Ein weiteres Plus an Sicherheit und Qualität: geschützte Schalter, geschützte Anschlussstellen für Schläuche und Kabel sorgen für Robustheit und Langlebigkeit der GE 6 R-EC. . Bild: FLEX-Elektrowerkzeuge GmbH

Die Anschlussstellen für Kabel und Schläuche sind bei der neuen Giraffe geschützt angebracht. So liegt beispielsweise der Sauganschluss nach unten verlegt geschützt, sodass der Saugschlauch an dieser Steckstelle nicht abknicken kann. Auch der Schalter wurde geschützt konzipiert und der Spatenhandgriff ermöglicht ein ergonomisches und sicheres Handling.

Der Verkauf des neuen Langhalsschleifers startet im ersten Quartal 2024 zu einem Preis von 829 Euro inklusive Transporttasche.

www.flex-tools.com