AnzeigeMT-A1-1140x250 R8
MAGAZIN.TOOLS IndustrieTopthema

Sendung mit der Maus bei ZIEHL-ABEGG

Die „Sendung mit der Maus“ öffnet am „Maus-Türöffnertag“ Türen für Kinder, die sonst verschlossen sind. Bei Ziehl-Abegg in Künzelsau haben die Kinder geschraubt, montiert und gelötet. Außerdem gab es für die Kinder einen Schrei-Wettbewerb in der weltgrößten kombinierten Messkammer für Ventilatoren.

In der geräuscharmen Mess-Kammer für Ventilatoren traten die Kinder beim Maus-Türöffnertag in Künzelsau zu einem Schrei-Wettbewerb an. Bildquelle: Ziehl-Abegg / Ufuk Arslan
In der geräuscharmen Mess-Kammer für Ventilatoren traten die Kinder beim Maus-Türöffnertag in Künzelsau zu einem Schrei-Wettbewerb an. Bildquelle: Ziehl-Abegg / Ufuk Arslan

„Wir begeistern die Kinder für technische Zusammenhänge“, sagt Joachim Ley, Produktionsvorstand von Ziehl-Abegg. Der Türöffnertag der „Sendung mit der Maus“ findet jedes Jahr im Oktober statt. Hunderte Institutionen und Firmen öffnen dabei ihre Türen für Kinder. „Als Spezialist für leise Ventilatoren stellen wir die Akustik ins Zentrum des Türöffnertages 2022“, erklärt der Vorstand.

Das Unternehmen setzt die Wünsche der technischen „Sendung mit der Maus“ ideal um: „Ein einfacher Tag der offenen Tür ist nicht im Sinne der ‚Maus‘ – wir erklären Zusammenhänge und lassen die Kinder selbst etwas zusammenbauen“, unterstreicht Personalreferentin Sophie Grill, die den Tag in Künzelsau organisiert hat. Die 9- bis 12-Jährigen bauten im Training-Center in Künzelsau einen Aktiv-Lautsprecher fürs Handy: von der Platine bis zum fertigen Gehäuse mit Leuchtdiode. Als Anleiter und Helfer agierten Auszubildende sowie die Ausbilder Tim Spreng und Elias Schilardi.

Laborleiter Achim Kärcher (rechts) überreicht die Urkunde: Der Spitzenreiter beim Schrei-Wettbewerb kam auf 117,1 dB(A) – so laut wie ein Rockkonzert. Bildquelle: Ziehl-Abegg / Ufuk Arslan
Laborleiter Achim Kärcher (rechts) überreicht die Urkunde: Der Spitzenreiter beim Schrei-Wettbewerb kam auf 117,1 dB(A) – so laut wie ein Rockkonzert. Bildquelle: Ziehl-Abegg / Ufuk Arslan

Zudem gab es einen Schrei-Wettbewerb in der weltgrößten Messkammer für Ventilatoren. Die Mess-Geräte und der Aufbau sind von internationalen Prüforganisationen wie AMCA und TÜV zertifiziert. Jedes Kind durfte in totaler Stille so laut schreien wie möglich – und die Mess-Experten haben mit Laborleiter Achim Kärcher exakt bestimmt, wie laut der Schrei war. Auf einer personalisierten Urkunde standen dann sowohl der Messwert in dB (A) als auch ein Vergleichsgeräusch (etwa vom Staubsauger bis zum Presslufthammer), dazu die Unterschriften der Mess-Experten und das Logo der „Sendung mit der Maus“.

Ein Gedanke zu „Sendung mit der Maus bei ZIEHL-ABEGG

  • Ich empfehle eine Elektronik-Schulung für Lehrerinnen und Lehrer. Für das Fach Technik ist eigentlich
    eine vertiefte Weiterbildung meist hilfreich.

Kommentare sind geschlossen.